Welche Sneaker im Winter?

vor 17 Wochen von
AnnaSophie

Welche Sneaker kann man im Winter tragen?

5 Antworten
ViktoriaMUCx
vor 16 Wochen
Die Sneakerzeit ist im Herbst, wenn es draußen kalt und nass wird nicht zwangsläufig vorbei. Denn Sneaker kann man zu jeder Jahreszeit tragen – zwar im Winter nicht die Sneaker, die man auch im Sommer anhat, sondern in gefütterter Form.

Diese Sneaker besitzen natürlich auch eine rutschfeste Sohle für den Fall, dass es draußen mal glatt werden sollte. Zudem gibt es auch Sneaker-Modelle, die vom Schaft her etwas höher sind als die leichten Sommervarianten.

Farblich gesehen orientieren sich die Winter-Sneaker auch an den gängigen Winterfarben, wie Braun, vor allem Schwarz, aber auch Cremefarben und Weinrot und Grau. Es gibt die Sneaker in der Schlupfvariante und zum Schnüren.
AlinaDresden
vor 16 Wochen
Das Zauberwort heißt hier: gefütterte Schuhe. Auf diese Weise werden selbst die sonst so sommerlichen Converse und Vans absolut wintertauglich und die Füße bleiben auch bei kalten Temperaturen schön warm.

Da die kühleren Jahreszeiten bekannt sind für unbeständiges und feuchtes Wetter, sind Sneaker mit wasserabweisendem Obermaterial perfekt und halten dich auch dann trocken, wenn du aus Versehen durch die nächste große Pfütze stolperst oder geradewegs in den Platzregen gerätst.

Ebenfalls top sind Sneaker aus Leder. Sie können zum einen großen Mengen an Kälte und Nässe problemlos stand halten, andererseits lässt sich das Material leicht pflegen und kann somit über Jahre ein treuer Begleiter sein.

Willst du auch im Winter nicht auf deine geliebten Sneaker verzichten, kannst du sie mit wenigen Tricks wettertauglich machen.

Dazu benötigst du zum einen die passenden Pflegeprodukte für das Obermaterial, um es widerstandsfähiger gegen Feuchtigkeit zu machen, zum anderen sorgen spezielle Einlegesohlen dafür, dass dir draußen in den Sneakern die Füße nicht abfrieren.
VeReNa_22
vor 16 Wochen
Vor allem für die Sneakersliebhaber unter uns ist die Winterzeit ein Graus, da unsere geliebten Sneakers im Schrank bleiben müssen. Mit den richtigen Sneakers und ein paar zusätzlichen Tricks kommst du aber auch mit Sneakers gut durch den Winter.

Als Erstes solltest du auf die richtige Sohle achten. Sie sollte etwas dicker sein und ein gutes Profil haben. Daher sind Converse und Vans meiner Meinung nach für den Winter wohl eher ungeeignet.

Die trendigen Plateausneakers hingegen verhindern, dass du die Kälte vom Boden spürst und haben normalerweise eine gerippte Schuhsohle. Auch High Top Sneakers sind eine super Option. Durch den höheren Schaft kommt keine kalte Luft an deine Knöchel, auch wenn du deine Crop Jeans trägst.

Für mehr Wärme an den Füßen kannst du entweder Einlagen, zum Beispiel Lammfelleinlagen oder dicke Wollsocken in deine Sneakers tragen.

Sneakers aus Leder halten warm und diese kannst du auch imprägnieren, damit sie keine Schmutzränder bekommen.
Leonie_Meier
vor 16 Wochen
Sneaker können auch im Winter getragen werden. Wesentlich ist, dass der Schuh warm ausgestattet ist. Der Schuh sollte gegen Wind und Wetter isoliert sein. Kurzum der Schuh sollte für die kalte Jahreszeit geeignet sein.

Dazu zählt auch, dass du auf die Höhe von Schuh und Schuhsole achtest. Für den Tiefschnee sind die meisten Sneaker nun wirklichen nicht geeignet. Aber es gibt Exemplare, die der Kälte gewachsen sind. Sneaker, die eine dicke Gummisohle haben, über den Knöchel gehen und Kunstfell als Innenfutter besitzen, können in der Regel bei kälteren Temperaturen getragen werden.

Sneakers mit hoher Sohle - Dad Sneakers Dad Sneakers, auch Ugly Sneakers genannt, liegen im Trend und haben häufig eine bereite Sohle, die einer Plateausohle ähnlich ist.

Für nasses Wetter und kältere Temperaturen können die Sneaker geeignet sein, wenn Sie gefüttert sind und aus Leder (Kunstleder) bestehen. Der Ugly-Sneaker-Look kann im Winter auf die Spitze die getrieben werden.

Kunstledersneaker können beispielsweise mit einer Wollstrumpfhose getragen werden. Ungemustert oder gemustert, mit einer Wollstrumpfhose wird der Ugly-Look des Ugly Sneakers noch unterstützt und du hast gleichzeitig warme Beine.

Winter mit Sturm und Regen – Sneaker statt Gummistiefel

Gummistiefel kommen bei regnerischem Winterwetter in den Sinn. Es können aber auch wetterfeste Sneaker getragen werden. Einige Sneaker, wie knöchelhohe Varianten, aus dichtem Neoprenmaterial, können auch schlechtem Wetter standhalten.

Wenn du keine Sneaker aus dichtem Neoprenmaterial besitzt, dann gehen natürlich auch Ledersneaker (Kunstleder), die imprägniert sind und eine dicke sowie rutschfeste Gummisohle haben.

Robuste Sneaker passen auch im Winter gut zu Röcken oder Kleidern in Midigröße.
HeelsLisa
vor 16 Wochen
Die kalte Jahreszeit eignet sich eher weniger für luftige Outfits mit Sneakers.

Dennoch möchten viele im Winter auf die bequemen Schuhe nicht verzichten. Deshalb heißt es entweder den passenden Schuh finden oder tricksen, um keine kalten Füße zu bekommen. Mittlerweile gibt es Sneaker in verschiedenen Varianten. Auch zwischen den Jahreszeiten wechselt das Angebot.

Im Winter sind vor allem gefütterte Sneaker in den Geschäften zu finden. Sie haben dickere Sohlen und eine weiche Fütterung. Damit sind die Füße warm verpackt. Zudem ist die Oberfläche oftmals aus Leder oder Kunstleder, sodass kein Wasser eindringen kann.

Wer jedoch nicht auf seine geliebten Sneaker verzichten kann, der muss sich ein paar Tricks überlegen. Zum einen können warme Socken getragen werden oder eine gefütterte Sohle eingelegt werden. Damit bleiben die Füße länger warm.

Zum anderen können die Sneaker auch imprägniert werden (nicht bei Sneakern aus Stoff möglich), sodass bei Regen oder Schnee die Füße im Schuh nicht nass werden.

Kannst du helfen? Schreibe jetzt einen Kommentar ..